AKTUELLES

März / April 2019 – Die Junge Industrie Oberösterreich verteilt zum Abschluss der Kampagne gebrandete und wiederverwendbare Einkaufstaschen aus 100% recycelten PET-Flaschen und Bierdeckel. Vielen Dank den Unterstützern voestalpine, Pöttinger Entsorgungstechnik GmbH, Raiffeisen Landesbank OÖ, POLYTEC GROUP und Mader Reisen

11. Jänner 2019 – Pressekonferenz mit Dr. Paul Rübig, Abgeordneter zum Europäischen Parlament (mittig), Mag. (FH) Mario Haidlmair (rechts im Bild), Vorsitzender Junge Industrie OÖ und Mag. (FH) Sebastian Badics, Geschäftsführer Junge Industrie OÖ (links im Bild)
Download Pressepapier als PDF-Datei

Foto Copyrights: IV OÖ

  • 10. Jänner 2019 – Mader Reisen sponsert Flugticket nach Brüssel für Erasmus Competition Gewinnerin 
    Mader Reisen unterstützt unsere Initiative mit einem Flugticket für unsere Erasmus Instagram Competition Gewinnerin Michaela, die schon Anfang Februar für ihr bezahltes Praktikum bei Dr. Paul Rübig nach Brüssel fliegt. Wir begleiten ihr Praktikum mit Fotos auf unserem Instagram Channel.

Die Junge Industrie OÖ wünscht Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2019!

Foto v.l.n.r.: Stefan Leitl (BAUHÜTTE LEITL-WERKE GmbH, Stv. Vorsitzender JI OÖ), Tanja Spennlingwimmer (Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH), Michaela Stadlmayr (Gewinnerin Erasmuscompetition), Sebastian Badics (Geschäftsführer JI OÖ), Klaus Buchroithner (www.merchandise-revolution.com), Mario Haidlmair (Haidlmair GmbH, Vorsitzender JI OÖ)

  • 26. November 2018 – Europa studieren, Salzburer Nachrichten, MEIN EUROPA, Renate Wonisch-Langenfelder

    „Im Jahr 1976 kam ich als Studentin nach Salzburg. Ich hatte ein Lehramtsstudium an einer Pädagogischen Hochschule in Deutschland gerade abgeschlossen und wollte hier mit dem Doktoratsstudium beginnen. Selbstverständlich war es nicht, einen Studienplatz an der ParisLodron-Universität zu erhalten: Ich musste eine Bewilligung für einen Studienplatz an einer deutschen Universität nachweisen und natürlich benötigte ich eine immer wieder zu erneuernde Aufenthaltsbewilligung. Als ich nach einiger Zeit einen auf einige Wochenstunden begrenzten Job annehmen wollte, musste mein Chef jährlich glaubhaft nachweisen, dass kein „Inländer“ für diese Arbeit zur Verfügung stehe, um für mich eine Arbeitsbewilligung zu erhalten. Jedes Jahr musste ich mich mit einem Pack Dokumente zur Bundespolizeidirektion im Toskana-Trakt begeben, um nach langem Warten in ein winziges, mit Akten angefülltes Büro eingelassen zu werden, an dessen Tür eine unübersehbare Aufforderung auf Türkisch und Deutsch zu lesen war: „Lütfen tek tek giriniz – Bitte einzeln eintreten!

    Mobilität, Weltoffenheit, Europa-Bewusstsein: bemerkenswert, wie sich dies in den letzten vierzig Jahren gewandelt hat. Was die heutigen Studenten betrifft: Dank Erasmus und Dank Europa – nützt es aus!“

  • 15. November 2018 – EUROPABEGEISTERUNG ÜBERTRIFFT STOLZ AUF ÖSTERREICH: NEUE GENERATION VON EUROPAPATRIOTEN WÄCHST HERAN.

    In diesen Tagen feiern wir 100 Jahre Republik Österreich- Grund genug für market einmal genauer in der österreichischen Bevölkerung nachzufragen, wie groß denn die Österreichbegeisterung im eigenen Land ist, aber auch, wie es mit dem Zugehörigkeitsgefühl zur EU aussieht. Lese mehr

Die EU ist grundlegender Wirtschafts-, Wohlstands- und Sicherheitsfaktor für Österreich!

Jänner 2018 – Der Ausgang einer Volksabstimmung über den Verbleib Österreichs in der EU wäre aufgrund vieler Unentschlossener ungewiss – Die Stimmung gegenüber der EU korreliert stark mit dem Wissensgrad über die EU.

Die Funktion der Europäischen Union als Friedensprojekt ist unbestritten. Der bevorstehende „Brexit“ und der Aufstieg zahlreicher europakritischer Bewegungen innerhalb der Mitgliedsstaaten zeigen aber, dass die EU in ihrer aktuellen Form keineswegs unangefochten ist. Gleichzeitig rufen die von den USA angedrohten Strafzölle und aktuelle Verhandlungen über Handelsabkommen in Erinnerung, wie bedeutend der Auftritt eines geeinten Europas auf der Weltbühne für jedes einzelne Mitgliedsland ist. Nicht zuletzt bewirkt auch der bevorstehende EU-Ratsvorsitz Österreichs, dass Europa in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit von Herrn und Frau Österreicher rückt.

Dass Österreich enorm von der EU profitiert hat, ist bei einem beachtlichen Teil der Bevölkerung nicht angekommen. Dem müssen wir entgegenwirken! Mit unserem Aktionsplan können wir dazu beitragen, dass mehr Österreicherinnen und Österreicher über die Vorteile Bescheid wissen und aktiv für eine starke EU eintreten.